Wir drucken nach

„Drachenväter“ war ein sehr aufwändiges und komplexes Projekt – und deshalb waren wir froh, als endlich alle Bücher für die mehr als 400 Unterstützer in der Auslieferung waren. Gleichzeitig hatten wir etwas Sorge wegen der mehr als 500 Exemplare, die noch bei unserem Verlag Monsenstein & Vannerdat in Münster auf Lager lagen.

Wie lange würde es dauern, die Restexemplare zu verkaufen? Würden wir möglicherweise auf einem Teil der Auflage sitzen bleiben? Schließlich ist „Drachenväter“ mit einem Ladenpreis von 42 Euro nicht gerade ein Schnäppchen.

Es sieht so aus, als ob unsere Sorge unbegründet war. Gut eine Woche, bevor Drachenväter im regulären Buchhandel erscheint, ist die erste Auflage fast ausverkauft. Und wir so:

 

Es hat uns wirklich total überrascht, wie schnell das ging. Falls Ihr noch kein Exemplar habt, keine Sorge: Die zweite Auflage ist bereits in Arbeit und geht dieser Tage zum Drucker.

Wir sind sehr glücklich, dass sich derart viele Menschen für unser nerdiges Buch interessieren. Eine Auflage von 1000 Exemplaren wäre für ein Special-Interest-Coffetable-Buch ja ohnehin bereits ganz ordentlich. Aber für eines über „Dungeons & Dragons“ und „Das Schwarze Auge?“

Wow. Bei Clangeddin Silberbarts Axt, wow.

Posted in Allgemein.